Interview mit Julia

Als zanadio-Nutzerin erzählt Julia von ihrem Problem mit dem Essen als Seelentröster.

Inhalte

Magst du dich kurz vorstellen?

Mein Name ist Julia, ich bin 39 Jahre alt, verheiratet, habe zwei Kinder und arbeite als Krankenschwester in der ambulanten Pflege.

Was war der Auslöser für dich, um abzunehmen?

Meine Geschichte beginnt eigentlich schon in meiner Kindheit. Ich war schon immer kräftig, nicht dick, aber hatte immer ein paar Kilos zuviel. Meine Mutter hat das immer gestört und ich wurde im Unterricht gehänselt – auch die Lehrer sagten, ich sei zu dick. Damals habe ich schon Essen als Seelentröster gesehen. Mein Papa hatte auch immer zu viel auf den Rippen, deswegen fand er es nicht so schlimm.

Als Erwachsene blieb mein Problem das Essen. Hatte ich einen schlechten Tag, belohnte ich mich mit Essen. Damit fühlte ich mich gut.

In meine ersten Schwangerschaft bin ich mit 92 kg gestartet – am Ende waren es knapp 130 kg. Drei Jahre später wurde ich erneut schwanger mit 102 kg Startgewicht und auch da wurden es 125 kg. Nach der Entbindung hatte ich einen eisernen Willen zum Abnehmen und war drei Wochen nach der Entbindung im Fitnessstudio. Ich schaffte es ziemlich schnell auf 98 kg, doch dann bin ich wieder eingebrochen in meiner Diät, fiel in alte Gewohnheiten zurück, bis ich bei 111 kg stand. Fett und unansehnlich. Gefrustet.

Und hast du ein bestimmtes Ziel, was mit dem Abnehmen verbunden ist?

Ich möchte einfach schöne Kleidung anziehen, meinen Körper akzeptieren, attraktiv sein.

Wie bist du auf zanadio gekommen?

Ich habe von zanadio gehört und dachte: “Okay, warum nicht?” Der Arzt diagnostizierte Adipositas Grad 3.

Wie hast du es geschafft, mehr Bewegung in deinen Alltag zu bringen?

Bewegung war für mich nie ein Problem: Fahrrad fahren, mit den Kindern toben, spazieren gehen – ich konnte mit meinen Kindern mithalten.

Hast du Tipps für unsere Nutzer:innen, wie man motiviert bleiben kann?

Meine Motivation kippt manchmal, weil es solange dauert. Aber ich hab fast täglich motivierenden Chatkontakt.

Wie viel hast du bereits abgenommen und was ist dein Ziel?

Mitte Februar 2021 fing ich mit 111 kg an. Jetzt bin ich bei 102 kg angekommen. Mein 1. Zwischenziel ist UHU (unter 100 kg), dann vermutlich 85 kg.

Du hast auch mit zanadio abgenommen?

Dann erzähle uns deine Abnehm-Geschichte und motiviere dadurch andere. Mit deinem Einverständnis berichten wir von deinem Erfolg. Auf Wunsch auch anonym.

Auch interessant:

Adipositas: Was zahlt die Krankenkasse?

Besteht die Diagnose Adipositas, bezuschussen Krankenkassen verschiedene Behandlungen – für manche Therapien werden die Kosten auch ganz übernommen. Hier ein Überblick zur finanziellen Unterstützung.

Abnehmen ohne Jojo-Effekt

Wenn das Gewicht nach dem Abnehmen wieder steigt – bis zum Ausgangsgewicht oder sogar über das ursprüngliche Gewicht hinaus – spricht man vom Jojo-Effekt. Mit der richtigen Methode und diesen Tipps kannst du den gefürchteten Jojo-Effekt vermeiden.

zanadio

zanadio

BMI-Rechner

Deine Größe

Dein Gewicht

✔ Du kannst zanadio zu 100 % als Kassenleistung erhalten