BMI-Rechner

Der Body-Mass-Index (BMI) ist ein Maß zur Bewertung des Körpergewichts in Bezug zur Körpergröße. Durch die Berechnung deines BMI kannst du herausfinden, ob du Normalgewicht oder Unter- oder Übergewicht hast.

Deine Größe

Dein Gewicht

✔ Du kannst zanadio kostenlos auf Rezept erhalten.

Unser BMI-Rechner ist einfach zu bedienen. Gib einfach deine Körpergröße und dein Gewicht in die entsprechenden Felder ein und klicke auf “Berechnen”. Der Rechner liefert deinen BMI-Wert sowie eine allgemeine Einschätzung, ob dein Gewicht im normalen Bereich liegt oder nicht.

Beachte, dass der BMI nur ein grober Indikator ist und keine individuellen Faktoren wie Muskelmasse, Körperzusammensetzung und Knochenstruktur berücksichtigt. Dennoch bietet er einen guten Ausgangspunkt, um dein Gewichtsmanagement zu überwachen und gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen.

Mit welchem BMI habe ich Übergewicht?

Mithilfe deines BMI-Wertes kannst du mit der folgenden Tabelle sehen, ob du unter-, normal- oder übergewichtig bist.

BMIAdipositas-Grad
unter 18,5Untergewicht
18,5 bis 24,9Normalgewicht
25 bis 29,9Übergewicht oder Präadipositas
ab 30Adipositas Grad I
ab 35Adipositas Grad II
ab 40Adipositas Grad III (Adipositas per magna)

Mit welchem BMI kann ich zanadio nutzen?

zanadio ist als Medizinprodukt für den BMI-Bereich 30 bis 45 zugelassen, als Digitale Gesundheitsanwendung für den BMI Bereich 30 bis 40, d.h. nur in diesem Bereich ist die Kostenübernahme für die digitale Adipositas-Therapie durch alle gesetzlichen Krankenkassen sichergestellt. Voraussetzung ist, dass keine schweren Begleiterkrankungen vorliegen und ein Kassenrezept bzw. eine ärztlich belegte Diagnose (z.B. per Arztbrief) ausgestellt wurde. Nutze unseren BMI Rechner bei Übergewicht um zu bestimmen, ob deine Krankenkasse zanadio bezahlt.

Hier erfährst du mehr über die Kostenübernahme von zanadio.

Individuelle Adipositas-Therapie

DE-zan-web-240208-03

DE-zan-web-240208-03

Ab welchem BMI bin ich adipös?

Übergewichtig sind Menschen mit einem BMI ab 25 und gelten bis zu einem BMI von 30 als präadipös. Bei einem BMI von 30 bis 35 liegt eine Adipositas ersten Grades vor, bis 40 eine Adipositas zweiten Grades. Ab einem BMI von 40 besteht eine Adipositas per magna (Grad III).

Was ist das Normalgewicht?

Normalgewicht hast du bei einem BMI von 18,5 bis 24,9. Es gibt aber Faktoren, die das Normalgewicht beeinflussen, die der BMI nicht erfasst.

Wie wird der BMI berechnet (Formel)?

Der Body-Mass-Index (BMI) wird mithilfe von Körpergröße und Körpergewicht berechnet. Die Berechnungsformel lautet:

Körpergewicht (in kg) geteilt durch Körpergröße (in m) zum Quadrat.

Wie groß ist die Aussagekraft des BMI?

Der BMI ist hilfreich, um schnell und unkompliziert das Körpergewicht einzuschätzen. Er berücksichtigt aber weder Alter noch Körperzusammensetzung oder Fettverteilungsmuster. Die individuelle Fettverteilung hat einen großen Einfluss auf das Krankheitsrisiko.
Befindet sich Fett vermehrt im Bauchraum, ist das Risiko für Erkrankungen deutlich höher, als wenn es sich an Beinen und Hüften sammelt. Daher sollte für eine aussagekräftige Beurteilung der Taillenumfang hinzugezogen werden. Mit der Waist-to-Hip Ratio (WHR) wird das Verhältnis von Hüfte zu Taille angegeben.

Hier geht’s zum WHR Rechner.

Für wen ist der BMI Rechner ungeeignet?

Laut BMI kann ein:e Sportler:in mit viel Muskelmasse und geringem Körperfettanteil als adipös gelten. Ebenso ist der BMI ungeeignet für Menschen mit Lipödem. Sie leiden unter einer Vermehrung krankhaft veränderter Fettzellen an Beinen und Hüften. Auch für Kinder, sehr große Menschen (> 1,90 m) und sehr kleine Menschen (< 1,50 m) ist der BMI nicht geeignet.

Nutzen Ärzt:innen den BMI?

Ja, denn der BMI gilt als offizielles Maß, um den Grad einer Adipositas und somit das Krankheitsrisiko zu bestimmen.

Hier liest du mehr über Adipositas.

Was tun bei zu hohem BMI?

Um das Gewicht nachhaltig zu reduzieren, ist eine ganzheitliche Adipositas-Therapie erforderlich. Die App zanadio bietet dir täglich digitale Unterstützung in den Bereichen Ernährung, Bewegung und Verhalten. Die App gibt es jetzt erstmals auf Rezept.

Hier erfährst du mehr über zanadio.

Wann bin ich übergewichtig?

Übergewicht besteht ab einem BMI von 25. Liegt der BMI über 29,9 spricht man von starkem Übergewicht, also Adipositas.

BMI ab 30: Was kann ich tun?

Hast du einen BMI von 30 oder höher, bist du von Adipositas betroffen. Die Risiken für Begleiterkrankungen sind bereits erhöht. Ab einem BMI von 35 ist das Risiko hoch. Lass ärztlich abklären, ob du Begleiterkrankungen hast und welche Form der Adipositas-Therapie für dich in Frage kommt.

Die digitale Therapie zanadio kannst du dir von deinen Ärzt:innen verschreiben lassen (BMI 30-40) und bekommst die App kostenlos auf Rezept. Sie vereint die Module der konservativen Adipositas-Therapie. Deine Vorteile: Als App immer auf dem Handy dabei, persönlich für dich und deine Fragen da, es gibt keine Verbote. zanadio begleitet dich auf deinem individuellen Abnehm-Weg.

BMI ab 40: Was kann ich tun?

Bei einem BMI von 40 und höher bist du von Adipositas permagna betroffen. Dies stellt die schwerste Form der Adipositas dar. Eine ärztliche Abklärung der Begleit- und Folgeerkrankungen ist absolut ratsam. In unserem Artikel über Adipositas permagna erfährst du noch viele weitere Dinge über die Erkrankung, ihre Folgen und Möglichkeiten der Behandlung.

Erfolgsgeschichten

Mehr als 30.000 Menschen haben bereits zanadio genutzt. Hier berichten Nutzer:innen, wie sie erfolgreich abgenommen haben und sich ihr Leben dank zanadio verändert hat.

DE-zan-web-240208-04

Auch interessant

Hände zeigen auf ein Modell eines Magens
Mirja TiedemannAnna Gellert

Der Magenbypass

In der Adipositaschirurgie ist der Magenbypass die am häufigsten durchgeführte Operation weltweit. Dabei hilft ein Magenbypass Menschen mit Adipositas nicht nur dabei, Gewicht zu verlieren, sondern wirkt sich auch positiv auf mögliche Begleiterkrankungen aus.

Weiterlesen »
verschiedene gesunde Snacks
zanadioAnna Gellert

Gesunde Snacks: Kleine Stärkungen

Müsliriegel, Obst, Salzstangen: Fast jeder greift im Alltag zu kleinen “Zwischenmahlzeiten”. Snacking ist manchmal aber nicht ganz unproblematisch und kann sich auf Gesundheit und Körper auswirken. Wir zeigen, worauf du achten solltest.

Weiterlesen »
Tabletten und ein Maßband
Maja BielAnna-Kristin Steiner

Übersicht: Medikamente zum Abnehmen

Es gibt Medikamente, die das Abnehmen unterstützen können. Welche das sind, wie du sie erhältst und was du selbst tun kannst, um gesund abzunehmen und dein Gewicht langfristig zu halten, erfährst du hier.

Weiterlesen »
Frau iss Mozzarella mit Tomaten
Mirja TiedemannMalika Warmuth

Intuitives Essen lernen

Verlass dich einfach auf dein Bauchgefühl! Einfacher gesagt als getan, oder? Oft fällt es schwer, auf die eigene Intuition zu hören – auch beim Essen. Wie gut gelingt es dir wahrzunehmen, wann du hungrig bist, welches Essen du brauchst und wann du aufhören solltest zu essen? Durch intuitives Essen lassen sich diese Fragen klären.

Weiterlesen »
Frau schaut frustriert in den Spiegel
zanadioAnna-Kristin Steiner

Warum nehme ich nicht ab?

Manchmal gibst du alles, aber egal, wie sehr du dich bemühst, auf der Waage tut sich nichts. Du fragst dich: Warum nehme ich nicht ab? Mögliche Gründe haben wir dir hier aufgelistet.

Weiterlesen »

DE-zan-web-240208-02

Kostenlose Adipositas-Therapie

DE-zan-web-240208-06

DE-zan-web-240208-06

Rezept-Code

BMI-Rechner

Deine Größe

Dein Gewicht

✔ Du kannst zanadio kostenlos auf Rezept erhalten.