An Weihnachten nicht zunehmen

Bunte Kekse, Schokolade, Gebäck – überall lauern in der Weihnachtszeit die wohlduftenden Versuchungen. Wir zeigen dir Alternativen zu klassischen Leckereien und wie du die Weihnachtszeit genussvoll und ohne Gewichtszunahme gestaltest.

Inhalte

Weihnachten und Adventszeit: Welche Versuchungen lauern? 

Die schönste Zeit des Jahres beginnt, wenn es draußen frostig wird und die ersten bunten Lichter an den Fenstern aufleuchten. Bald geht es los: Du backst Kekse, naschst vom Weihnachtsstollen und schlürfst warmen Kakao.

Ganz sorglos fühlst du dich aber trotzdem nicht, denn du möchtest an Weihnachten nicht zunehmen. Damit bist du nicht allein. 

Viele Menschen kämpfen damit, die Weihnachtszeit in vollen Zügen zu genießen. Aber nur wenigen gelingt es, das schlechte Gewissen gänzlich abzuschalten. Während der Adventszeit und an Weihnachten gibt es viele verschiedene Versuchungen: 

  • Weihnachtsplätzchen
  • Glühwein
  • Gebrannte Mandeln 
  • Raclette
  • Christstollen
  • Lebkuchen
  • Kakao 
  • Zimtsterne

Neben den ganzen Delikatessen wartet außerdem das gemütliche Sofa samt Kuscheldecke auf uns. Weil wir großen Appetit aufs Naschen verspüren, können wir unser Sättigungsgefühl manchmal nicht mehr richtig einschätzen. Bei eisigen Temperaturen ziehen wir zudem die Gemütlichkeit der eigenen vier Wände vor. Deshalb passiert es schnell, dass wir uns weniger bewegen

Bist du von starkem Übergewicht betroffen?

Mit zanadio lernst du, wie eine ausgewogene Ernährung aussieht und wie du deine Essgewohnheiten dauerhaft verändern kannst. Du kannst dich satt essen, ohne Verbote. Ein qualifiziertes Support-Team steht dir unterstützend zur Seite, um mögliche Hürden auf deinem Weg zu meistern. Digital, persönlich und kostenlos auf Rezept.

Wie viel nehmen wir in der Weihnachtszeit zu?

Im Rahmen einer Untersuchung haben finnische Forscher:innen der Universität Tampere festgestellt, dass Menschen um bestimmte Feiertage und Feste herum etwas zunehmen. Demnach wiegen wir zu Beginn des neuen Jahres 800 Gramm mehr als im Herbst des Vorjahres. Beachte, dass es sich um einen Durchschnittswert handelt und jeder Körper anders reagiert [1]. Einige Menschen nehmen mehr Gewicht zu. Bei anderen verändert sich das Körpergewicht nicht.

Wichtig: Nicht nur die köstlichen Versuchungen spielen eine Rolle, wenn wir während der Winterzeit zunehmen. Der ganze Weihnachtsstress kann dich herausfordern und Heißhunger begünstigen.

Zudem gibt es viele weitere Faktoren, z. B. Hormone, die dazu führen, dass unser Gewicht schwankt – auch bei einer ausgewogenen Ernährung. Frauen sind davon etwa während der Periode oder der Wechseljahre betroffen. [2]

Tipps um an Weihnachten nicht zuzunehmen

Auf die Vorweihnachtszeit mit Keksen, Schokolade und Co. möchte niemand gerne verzichten. Jetzt stehen Behaglichkeit, Wärme und Genuss im Vordergrund. Das alles funktioniert auch ohne Gewissensbisse und Gewichtsstress. Mit einigen wenigen Tipps zauberst du dir ein gesundes Weihnachten, ohne gänzlich auf dein Lieblingsgebäck zu verzichten. 

Erfolgsgeschichten

Mehr als 15.000 Menschen haben bereits zanadio genutzt. Hier berichten Nutzer:innen, wie sie erfolgreich abgenommen haben und sich ihr Leben dank zanadio verändert hat.

cropped-zanadio_hochauflösend_quadrat.png

Erfolgsgeschichten

Mehr als 15.000 Menschen haben bereits zanadio genutzt. Hier berichten Nutzer:innen, wie sie erfolgreich abgenommen haben und sich ihr Leben dank zanadio verändert hat.

Tipp Nr. 1: Ersetze Zucker oder reduziere die Süße

Weihnachtskekse gehören zur Adventszeit einfach dazu. Der Vorteil ist, dass du diese nicht zwangsläufig mit Zucker zubereiten musst, denn Weihnachtsgebäck kann mit vielen leckeren Gewürzen punkten. 

Probiere, wenn du backst, zum Beispiel reife Bananen, Datteln, Dattelsirup, Honig oder Apfelmark anstelle von Zucker zu verwenden. Achte jedoch darauf, dass sich dadurch häufig die benötigte Flüssigkeitsmenge im Teig reduziert. Außerdem kommen Plätzchen häufig mit weniger Zucker und Fett aus, als ursprünglich im Rezept angegeben – und das bei vollem Genuss. Teste dich einfach durch: Es gibt zahlreiche Rezeptalternativen, welche dir dabei helfen, die süße Weihnachtszeit guten Gewissens zu genießen. 

Tipp Nr. 2: Plane Naschen bewusst ein

Liegen bei dir bunte, ordentlich gefüllte Teller auf dem Tisch – und das Tag und Nacht? Während der Weihnachtszeit ist das keine Seltenheit. Wir machen es uns gemütlich in den eigenen vier Wänden. Da dürfen die Lebkuchen und Plätzchen auf dem Wohnzimmertisch und im Esszimmer keinesfalls fehlen. 

Das Problem: Die meisten von uns tendieren dazu, häufiger zuzugreifen, wenn die Versuchung direkt vor der Nase liegt. Um dir den Alltag zu erleichtern, kannst du Naschzeiten bewusst einplanen.

Räume die Teller zum Beispiel nach dem Kaffee am Nachmittag weg, wenn du dir bereits etwas gegönnt hast. Solltest du dennoch Lust aufs Naschen bekommen, kannst du achtsam essen: Wie wäre es damit, einen Keks mit erfrischenden Mandarinen oder einer Handvoll aromatischer Nüsse zu kombinieren?

Zusatztipp: Der Weihnachtsmann aus Schokolade hat es dir besonders angetan? Als Alternative zur herkömmlichen Vollmilchschokolade eignet sich dunkle Schokolade. Diese besitzt einen höheren Kakaoanteil und beinhaltet weniger Zucker.

Übrigens: Zartbitterschokolade soll, wenn du sie in Maßen verzehrst, sogar gesundheitliche Vorteile für das Herz haben. Das liegt an den enthaltenen sekundären Pflanzenstoffen, sogenannte Flavanole, die unter anderem gefäßerweiternd und antientzündlich sind. Der positive Effekt trat jedoch nur bei einem nicht täglichen, moderaten Konsum von 30g Zartbitterschokolade auf [3].

Tipp Nr. 3: Bereite leichte Kost zu 

Auch wenn der Schweinebraten schmeckt, liegt er etwas schwer im Magen. Mageres Hähnchenfleisch und Fisch eignen sich als Alternative. Um das Weihnachtsessen etwas leichter zu gestalten, kannst du einen vegetarischen Tag mit buntem Gemüse einbauen. Kreative Ideen der ganzen Familie können hierbei berücksichtigt werden. Orientierung bietet dir die Ernährungspyramide

Solltest du dich für eine Soße zu deinen Gerichten entscheiden, hilft es, einen Teil der Sahne durch Milch oder Gemüsebrühe zu ersetzen. Koche bewusst, wenn du weißt, dass es zum Beispiel einen üppigen Nachtisch geben wird. 

Tipp Nr. 4: Genieße das Fest 

Auch wenn du an Weihnachten nicht zunehmen möchtest: Vergiss nicht, die Vorweihnachtszeit und die Festtage zu genießen. Stresst du dich zu sehr, stößt dein Körper vermehrt das Hormon Cortisol aus, das im Zusammenhang mit einer Gewichtszunahme steht. [4]

Nicht nur der Anblick von Gebäck und Süßigkeiten bringt uns manchmal in einen Zwiespalt. Viele Menschen machen sich auch über Alkohol in der Weihnachtszeit Gedanken. Alkohol in Maßen ist in Ordnung. Ein gemeinsames Glas am Abend kannst du dir beim Fest der Liebe ohne Gewissensbisse gönnen, um mit deinen Liebsten anzustoßen. Aber auch hier gilt: Genieße ihn bewusst und nicht jeden Tag.

Tipp 5: Bewegung für die gute Laune

Regelmäßige Winterspaziergänge bringen dich auf andere Gedanken. Du schnappst frische Luft, bringst deinen Stoffwechsel in Schwung und bewegst dich etwas. Einfach warm anziehen – und schon kann es losgehen.

Du bist zum Glühweintrinken verabredet? Wie wäre es, wenn ihr den Glühwein selbst kocht und in einer Thermoskanne mit auf einen gemütlichen Abendspaziergang nehmt? Damit hast du die Zuckermenge selbst in der Hand und bewegst dich auch noch. 

Rezept

Versuche es einmal mit Punsch auf Teebasis: Den fertigen Tee mit Rotwein, Orangensaft und Gewürzen aufkochen, mit einem Süßungsmittel deiner Wahl süßen – fertig.

Wie nehme ich nach Weihnachten ab?

Falls du doch zugenommen hast, möchtest du die zugenommenen Weihnachtspfunde so schnell wie möglich wieder loswerden. Das ist verständlich. Gesund abnehmen bedeutet, dass du deine Ernährung bewusst und langsam umstellst.

Eine strenge Diät nach Weihnachten ist zwar keine Seltenheit – aber auch keine langfristige Lösung! Diäten erfordern oft viel Disziplin und Verzicht, belasten den Körper und erhöhen daher deinen Stresspegel. 

Wenn du auf Essen verzichtest, kann es zu einer Mangelernährung kommen, sodass dir schnell wichtige Nährstoffe fehlen. Höre deshalb auch nach Weihnachten nicht auf, dein Essen zu genießen. Bereite deine Mahlzeiten bewusst zu. Gönne dir und deinem Körper Bewegung, wenn du während der Weihnachtszeit etwas inaktiver warst.

Und denke daran: Es kommt nicht auf einige wenige Tage an, an denen du zunimmst oder eine Diät betreibst. Sondern auf deine Jahresbilanz. Deshalb ist eine langsame Ernährungsumstellung gut geeignet, um große Erfolge zu erzielen.

Häufig gestellte Fragen 

Wie viel Kilos nimmt man während der Weihnachtszeit zu?

Es kommt stets auf den Einzelfall an. Während einige Menschen wenige Gramm zunehmen, können es bei anderen zum Beispiel zwei oder mehr Kilos werden. Der Durchschnittswert liegt bei etwa 800 Gramm.

Warum nimmt man an Weihnachten zu? 

Während der Weihnachtsfeiertage geben wir uns oft der behaglichen Stimmung hin. Es warten leckeres Gebäck sowie üppige Mahlzeiten auf uns. Auch der Bewegungsdrang geht üblicherweise zurück, wenn es draußen kälter wird. In Kombination führen also verschiedene Faktoren dazu, dass wir manchmal etwas Gewicht zulegen. 

Wie nehme ich nach Weihnachten ab?

Von einer radikalen Diät, die nur kurzfristig hilft, ist abzuraten. Entscheide dich lieber für eine langsame Umstellung deiner Ernährungsgewohnheiten. Wenn du achtsam mit dir und deinem Körper umgehst und dir Zeit gibst, steht einer gesunden Gewichtsreduktion nichts im Weg. 

Quellen 

[1] https://www.nejm.org 
[2] https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov 
[3] https://link.springer.com 
[4] https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov 

Auch interessant:

Adipositas: Was zahlt die Krankenkasse?

Besteht die Diagnose Adipositas, bezuschussen Krankenkassen verschiedene Behandlungen – für manche Therapien werden die Kosten auch ganz übernommen. Hier ein Überblick zur finanziellen Unterstützung.

Abnehmen ohne Hunger: So funktioniert es

„Um abzunehmen, muss man hungern“ – Diese Annahme ist glücklicherweise falsch. Im Gegenteil: Wer abnehmen möchte, darf sich satt essen. Bestimmte Lebensmittel sind dafür besonders gut geeignet.

zanadio

zanadio

Rezept-Code

BMI-Rechner

Deine Größe

Dein Gewicht

✔ Du kannst zanadio kostenlos auf Rezept erhalten.