Mit Übergewicht schwanger werden

Menschen, die übergewichtig sind und schon länger versuchen schwanger zu werden, wird oft empfohlen abzunehmen. Wie groß der Einfluss des Gewichts auf das Schwangerwerden wirklich ist und welche die Rolle die Hormone dabei spielen, erfährst du hier.

Inhalte

Welchen Einfluss hat Übergewicht auf das Schwangerwerden?

Wenn Paare einen unerfüllten Kinderwunsch haben beziehungsweise es über lange Zeit mit dem Schwangerwerden nicht klappt, kann das viele Ursachen haben. Adipositas, also starkes Übergewicht, könnte ein Grund sein, der die Erfüllung des Kinderwunsches erschwert. Eine Adipositas liegt vor, wenn das Fettgewebe im Körper übermäßig vermehrt ist, vor allem auch das Bauchfett und der BMI über 30 ist.

Habe ich Übergewicht? 

Um herauszufinden, ob dein Gewicht im Bereich des Übergewichts oder der Adipositas liegt beziehungsweise, welcher Grad der Adipositas vorhanden ist, kannst du deinen Body-Mass-Index (BMI) ausrechnen. Der ermittelte Wert einen Hinweis auf das vorhandene Körperfett. Nutze dazu ganz einfach unseren BMI-Rechner

Body-Mass-Index als Indikator

Wenn dein BMI unter 25 ist, liegst du im Bereich des Normalgewichts, bei einem BMI zwischen 25 und 29,9 ist eine Präadipositas beziehungsweise Übergewicht vorhanden, ab einem BMI von 30 ist die Rede von starkem Übergewicht, auch Adipositas. Innerhalb der Adipositas gibt es, je nach BMI, wiederum drei Grade.

Adipositas-Grade:

BMIAdipositas-Grad
25 bis 29,9Übergewicht oder Präadipositas
ab 30Adipositas Grad I 
ab 35 Adipositas Grad II 
ab 40 Adipositas Grad III (Adipositas per magna)

Spielt der Grad des Übergewichts eine Rolle beim Schwangerwerden? 

Grundsätzlich ist wichtig zu sagen: Auch mit Übergewicht ist es möglich, schwanger zu werden. Es ist jedoch auch wahr, dass vermehrtes Körperfett, das Entstehen einer Schwangerschaft erschweren kann. 

Ob und wie „leicht“ jemand schwanger wird, ist sehr individuell und hängt von vielen Faktoren ab. Daher lassen sich zu der Wahrscheinlichkeit des Schwangerwerdens und dem Gewicht auch schwer Zahlen nennen. Es wird jedoch beobachtet, dass, je höher der BMI beziehungsweise der Grad der Adipositas, desto schwerer oft die Erfüllung des Kinderwunsches und das hat erklärbare Gründe.

Bist du von starkem Übergewicht betroffen?

Mit zanadio lernst du, wie eine ausgewogene Ernährung aussieht und wie du deine Essgewohnheiten dauerhaft verändern kannst, damit du Erfolg beim Abnehmen hast. Du kannst dich satt essen, ohne Verbote. Digital, persönlich und kostenlos als App auf Rezept (bei BMI 30-40).

Wie kann Übergewicht den Kinderwunsch beeinflussen?

Um schwanger zu werden, müssen Eizellen reifen und ein Eisprung stattfinden. Diese Prozesse können zum Beispiel durch erhöhte Blutzuckerwerte und eine damit zusammenhängende vermehrte Insulinausschüttung beeinträchtigt werden.

Erhöhter Blutzucker und vermehrte Insulinausschüttung

Menschen mit Übergewicht neigen eher dazu, eine Insulinresistenz zu entwickeln. Insulin ist das Hormon, welches die aufgenommenen Kohlenhydrate in die Zellen transportiert. Ist etwa durch eine stark vermehrte Aufnahme, das Vorhandensein der Kohlenhydrate im Blut, sprich Blutzucker, dauerhaft erhöht, versuchen sich die Zellen vor einer übermäßigen Aufnahme zu schützen. Sie reagieren nicht mehr angemessen auf das Hormon Insulin, welches versucht, die Zelle für die Aufnahme zu „öffnen“. Die Folge: Der Körper produziert immer mehr Insulin.

Ungleichgewicht der Hormone

Die Insulinresistenz wiederum, die einen erhöhten Blutzucker- und Insulinspiegel nach sich zieht, führt zu einer Störung weiterer Hormonsysteme. Ebenso das Körperfett. Menschen mit starkem Übergewicht weisen oft erhöhte Östrogenspiegel auf, da das vermehrte Fettgewebe dieses Hormon produziert. Auch die männlichen Hormone (Androgene, wie das Testosteron) kann so in größerer Menge vorhanden sein, was den Eisprung negativ beeinflusst.

Risiko Polycystisches Ovarialsyndrom (PCOS)

Über­ge­wicht er­höht außer­dem das Ri­si­ko für das soge­nann­te po­ly­zys­ti­sche Ova­ri­al­syn­drom (PCOS). Hierbei ist durch ein vermehrtes Vorhandensein an männ­li­chen Hor­mo­nen die normale Funk­ti­on der Ei­er­stö­cke, der sogenannten Ova­ri­en, ge­stört. Der Eisprung findet dann oft nur selten oder überhaupt nicht statt und auch die Pe­ri­ode ist unregelmäßig. 

Gründe für erschwertes Schwangerwerden:

  • Insulinresistenz (Vorstufe Diabetes Typ 2)
  • Diabetes Typ 2 
  • PCO-Syndrom (Polycystisches Ovarialsyndrom, PCOS)
  • erhöhte Blutfette
  • Ungleichgewicht von Hormonen wie Östrogen, Progesteron, Testosteron

Kann Übergewicht auch die Schwangerschaft beeinflussen?

Starkes Übergewicht kann sich auch in der Schwangerschaft bemerkbar machen. Dies ist ein weiterer Grund, warum Gynäkolog:innen oft empfehlen, schon vor dem Schwangerwerden abzunehmen. Bei Menschen mit Adipositas kann es während der Schwangerschaft eher mal zu folgenden Erscheinungen kommen:

  • Bluthochdruck
  • Schwangerschaftsdiabetes
  • erhöhtes Risiko, dass das Kind später selbst übergewichtig ist und an Diabetes und/oder Bluthochdruck erkrankt

Ist es hilfreich, abzunehmen, um schwanger zu werden?

Da es, viele Faktoren gibt, die die Fruchtbarkeit und das Schwangerwerden beeinflussen, ist eine Gewichtsabnahme keine Garantie, um schwanger zu werden. Jedoch kann, eine Reduktion des Gewichts ein sinnvoller Schritt sein und die Chancen erhöhen. Daher ist ein Kinderwunsch eine gute Motivation, um abzunehmen. 

Hier kommt es allerdings auch darauf an, wie du abnimmst. Von Crash-Diäten und Hungerkuren ist dringend abzuraten, da sich diese wiederum negativ auf die Hormone auswirken können und dazu viele weitere negative Effekte, wie etwa ständigen Hunger und den Jojo-Effekt zur Folge haben können. 

Einfluss von Übergewicht auf Spermien und Testosteron

Eine Adipositas kann dazu führen, dass die Anzahl und Beweglichkeit der Spermien beeinträchtigt ist. So kann eine erfolgreiche Insemination, sprich die Befruchtung des Eies durch ein Spermium, erschwert werden. Auch das Sexualhormon Testosteron kann durch das Übergewicht sinken, was wiederum zu Erektionsstörungen führen kann. Eine Gewichtsabnahme wirkt sich hier positiv aus und kann die volle Potenz wiederherstellen.

zanadio

Deine digitale Adipositas-Therapie

Bei zanadio begleiten dich Expert:innen persönlich auf digitalem Wege bei deiner individuellen Ernährungsumstellung. Das Besondere: Die App erhältst du bei Adipositas (BMI 30-40) auf Rezept. Die Kosten übernimmt dann deine Krankenkassen. 

Vorteile von zanadio

Du lernst, wie eine ausgewogene Ernährung aussieht und wie du deine Essgewohnheiten dauerhaft verändern kannst, damit du dein Gewicht auch hältst. Du kannst dich satt essen und es gibt keine Verbote.

Gibt es eine besondere Ernährung, um das Schwangerwerden zu fördern? 

Wenn eine Insulinresistenz oder ein Diabetes Typ 2 vorliegen, ist es grundsätzlich sinnvoll, die einfache Kohlenhydrate zu reduzieren. Bei Diagnosen wie diesen, aber auch der Diagnose Adipositas ist es sinnvoll, sich Unterstützung beim Abnehmen zu holen. Eine „Wunderdiät“, die das Schwangerwerden herbeiführt, gibt es nicht. Hier gelten die Grundlagen, die auch beim gesunden Abnehmen gelten.

Erfolgsgeschichten

Mehr als 15.000 Menschen haben bereits zanadio genutzt. Hier berichten Nutzer:innen, wie sie erfolgreich abgenommen haben und sich ihr Leben dank zanadio verändert hat.

cropped-zanadio_hochauflösend_quadrat.png

Erfolgsgeschichten

Mehr als 15.000 Menschen haben bereits zanadio genutzt. Hier berichten Nutzer:innen, wie sie erfolgreich abgenommen haben und sich ihr Leben dank zanadio verändert hat.

Wie nehme ich am besten ab?

Gesund und nachhaltig abzunehmen bedeutet, seine Gewohnheiten nachhaltig zu verändern. Das Stichwort ist hier: Ernährungsumstellung. Das heißt, ungünstige Gewohnheiten, langfristig durch solche auszutauschen, die dafür sorgen, dass der Körper gut mit allen Nährstoffen und einer angemessenen Menge an Energie versorgt ist und so dauerhaft abnehmen beziehungsweise ein gesundes Gewicht halten kann.

Alte GewohnheitNeue Gewohnheit
Viele hochverarbeitete Produkte wie Fastfood, Chips, SüßigkeitenViele natürliche Lebensmittel, wie Vollkornprodukte, Gemüse, Nüsse, Hülsenfrüchte
unregelmäßige MahlzeitenMahlzeitenstruktur, z. B. Frühstück, Mittag, Abendessen
Häufiges SnackenEssenspausen zwischen den Mahlzeiten
Mahlzeiten, die hauptsächlich aus Kohlenhydratquellen wie Nudeln, Pommes, Brot bestehenMahlzeiten, die Eiweiß, wie Fisch, Joghurt, Quark, Hülsenfrüchte und Ballaststoffe, wie Vollkornprodukte und Gemüse enthalten

Übergewicht und IVF

Eine In-vitro-Fertilisation (IVF), auch „künstliche Befruchtung“, ist eine Möglichkeit, schwanger zu werden, wenn es auf natürlichem Wege zu keiner Spontanschwangerschaft kommt. Die meisten Ärzt:innen empfehlen auch hier eine Gewichtsabnahme, sofern vorab Übergewicht beziehungsweise Adipositas besteht. Solltest du diese Möglichkeit in Betracht ziehen, spreche direkt mit den behandelnden Ärzt:innen über das Thema Gewicht und frage nach deren Empfehlungen.

Auch interessant:

Abnehmen im Alter

Mit dem Älterwerden verändern sich viele physiologische Prozesse, die auch Einfluss auf das Körpergewicht haben können. Daher gibt es im Alter besondere Herausforderungen, wenn es um das Thema Übergewicht und Gewichtsreduktion geht. Wir haben dir ein paar hilfreiche Tipps für erfolgreiches Abnehmen im Alter zusammengestellt.

Blasenschwäche und Inkontinenz durch Übergewicht

Der folgende Artikel liefert dir eine Übersicht über häufige Symptome und die Hintergründe von Blasenschwäche im Allgemeinen und Inkontinenz durch Übergewicht im Besonderen. Außerdem erfährst du, welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt und was du als Betroffene:r für dich tun kannst.

zanadio

zanadio

Rezept-Code

BMI-Rechner

Deine Größe

Dein Gewicht

✔ Du kannst zanadio zu 100 % als Kassenleistung erhalten